Die Grundschuldbestellungsurkunde ist eine notarielle Urkunde, mit der sich ein Kreditgeber die Absicherung des Kredites in Form einer Grundschuld in das Grundbuch eintragen lässt. Ein Notar muss die Grundschuldbestellungsurkunde in Anwesenheit des Kreditnehmers beurkunden und diese beim Grundbuchamt einreichen.

Menü